Berufshaftpflichtversicherung Kosten und Leistungen
Die Absicherung für kleine und große Fehler im Job

Als Selbständiger oder Freiberufler schützt Dich eine Berufshaftpflichtversicherung vor enormen finanziellen Risiken. Denn unterläuft Dir bei der Arbeit ein Fehler, kann dies zu Schäden und Schadensersatzansprüchen Dritter führen. Im schlimmsten Fall belaufen sich die Kosten hierbei auf einen Betrag, der Deine finanziellen Möglichkeiten weit übersteigt. Mit der Berufshaftpflicht bist Du rundum abgesichert.

Ein Finanzexperte sitzt im Büro. Er wird mit Sicherheit einen passenden Tarif für Dich finden.

Finde Deinen Experten!

Versicherungsvergleiche gibt es viele. Aber weißt Du wirklich worauf es ankommt? Schließlich willst Du kein Geld für Leistungen ausgeben, die Du gar nicht brauchst. Wir vermitteln erfahrene Finanzexperten an Dich. Finde heraus, was wichtig für Dich ist!

Definition
Grundlagen der Berufshaftpflichtversicherung

Eine Berufshaftpflichtversicherung schützt Freiberufler und Selbständige vor Schadensansprüchen Dritter. Denn selbst bei großer Sorgfalt kann es in jedem Beruf durch eine Unachtsamkeit oder einen Fehler zu einem Schaden kommen, der Kosten verursacht. Je nach Art Deiner beruflichen Tätigkeit kann es sich dabei um Sach-, Personen- oder Vermögensschäden bzw. eine Kombination aus diesen Schadensformen handeln. Die Berufshaftpflichtversicherung übernimmt die entstandenen Kosten für Dich. Darüber hinaus werden unberechtigte Schadensersatzforderungen von der Berufshaftpflicht abgewehrt.

Beispiele für Schadensfälle gibt es genug. Wenn etwa ein freiberuflicher IT-Dienstleister die Schlüssel zum Büro eines Kunden in Verwahrung hat, weil ein Auftrag auch über das Wochenende erledigt werden muss, und diese verliert, so muss er für den entstehenden Schaden aufkommen. Insbesondere wenn der Schlüssel zu einer größeren Schließanlage gehörte, ist der finanzielle Schaden dabei sehr schnell erheblich

Wichtig

Pflichtversicherung für Ärzte, Anwälte & Co.

Für einige Berufsgruppen ist die berufliche Haftpflichtversicherung gesetzlich vorgeschrieben. Ärzte, Rechtsanwälte, Steuerberater, Architekten und andere Berufsgruppen dürfen ohne diese Haftpflicht ihren Beruf nicht ausüben. Verursacht etwa ein Arzt durch einen Behandlungsfehler bei einem Patienten einen bleibenden körperlichen Schaden, fallen nicht nur zusätzliche Behandlungskosten und ggf. ein Schmerzensgeld an. Auch Folgekosten, wie etwa eine Rente aufgrund einer Berufsunfähigkeit, müssten ohne die Berufshaftpflichtversicherung für Ärzte selbst beglichen werden. Selbst bei einem guten Einkommen übersteigt das schnell die persönlichen finanziellen Mittel.

Vorteile

Auch ohne Pflicht ist Berufshaftpflicht sinnvoll

Viele Freiberufler und Selbständige sind jedoch nicht verpflichtet eine Berufshaftpflicht abzuschließen. Dennoch besteht bei ihnen das Risiko, dass es zu einem Schaden infolge ihrer beruflichen Tätigkeit kommt. Da man als Freiberufler oder Selbständiger in so einem Fall mit dem Privatvermögen haftet, droht bei sehr hohen Schäden sogar die Privatinsolvenz. Daher empfiehlt sich die Berufshaftpflichtversicherung für alle Menschen, die freischaffend arbeiten, denn die Kosten einer Berufshaftpflichtversicherung sind wesentlich geringer.

Berufshaftpflicht­versicherung
Abgrenzung zur Betriebshaftpflicht

In der Regel bieten die Versicherungsgesellschaften, die eine Berufshaftpflicht­versicherung in ihrem Portfolio haben, auch Betriebshaftpflicht­versicherungen an. Tatsächlich ähneln sich die beiden Versicherungsformen sehr stark. Doch während die Berufshaftpflicht alle Schäden abdeckt, die bei der Ausübung Deines Berufs an Dritten entstehen, deckt der Betriebshaftpflicht Schäden im Rahmen der betrieblichen Tätigkeit ab. Damit ist nicht nur der Unternehmer, sondern auch die Mitarbeiter des Betriebes abgesichert. Schließt Du also als Inhaber eines kleinen oder mittelständischen Unternehmens eine Betriebshaftpflicht­­versicherung ab, so zahlt diese auch dann für Schadenersatz­forderungen, wenn nicht Du persönlich einen Fehler verursacht hast, sondern ein Mitarbeiter für den Schaden verantwortlich ist. Ebenso wie die Berufshaftpflicht­versicherung deckt die Betriebshaftpflicht Personen- und Sachschäden sowie unechte Vermögensschäden ab.

Vermögensschadenhaftpflicht
Nicht immer inbegriffen

Die Leistungen einer Berufshaftpflicht­versicherung müssen beim Abschluss der Police beachtet werden. So eignet sich nicht jeder Vertrag für jedes Berufsfeld. Einige Versicherungen decken beispielsweise Vermögensschäden nur dann ab, wenn sie als Folge eines Sach- oder Personenschadens entstehen. Dies bezeichnet man als unechten Vermögensschaden. Wird beispielsweise ein Mensch als Folge Deiner beruflichen Tätigkeit verletzt und ist daraufhin mehrere Wochen nicht in der Lage seiner Arbeit nachzugehen, so handelt es sich bei dem finanziellen Ausfall um einen unechten Vermögensschaden, der von einer Berufshaftpflichtversicherung standardmäßig erstattet wird.

Der echte Vermögensschaden wird jedoch nur dann übernommen, wenn die Berufshaftpflichtversicherung eine Vermögensschaden­haftpflicht beinhaltet. Eine Fehlberatung durch einen Steuerberatung kann zu so einem echten Vermögensschaden führen. Wenn Dein Beruf also nicht nur das Risiko eines unechten, sondern auch eines echten Schadens am Vermögen Dritter birgt, sollte überprüft werden, ob die gewünschte Police diese Leistung mit abdeckt.

Vorteil

Passiver Rechtsschutz durch die Berufshaftpflicht­versicherung

Die Berufshaftpflicht­versicherung schützt Freiberufler und Selbständige jedoch nicht nur, indem sie Schadensersatzansprüche begleicht. Werden ungerechtfertigt Schadenersatzansprüche gestellt, so fungiert die Berufshaftpflicht zudem als passiver Rechtsschutz. Denn sie wehrt unberechtigte Forderungen für Sie ab. Dies erspart Dir nicht nur hohe Kosten, sondern überdies auch viel Ärger, da sich die Versicherungsgesellschaft um alle notwendigen Schritte kümmert. Wer sich aktiv gegen Rechtsstreitigkeiten absichern möchte, benötigt eine zusätzliche Rechtsschutzversicherung. Einen ersten Eindruck zum Thema können Sie sich auf unserem Partnerportal rechtsschutzversicherungtest.de machen.

Fazit

Die Berufshaftpflichtversicherung für Ihren Beruf

Die berufliche Haftpflichtversicherung sollte also kein Pauschalangebot sein. Vielmehr lohnt es sich, den Versicherungsschutz genau Deiner persönlichen beruflichen Situation anzupassen. Für einige Berufsgruppen gibt es zwar maßgeschneiderte Versicherungskonzepte – so etwa für Ärzte, Rechtsanwälte oder Hebammen. Je vielfältiger Deine Branche bzw. der Bereich, in dem Du arbeitest, jedoch ist, umso eher muss die Haftpflicht Deinen persönlichen Anforderungen angepasst werden.

Eine Beratung zur Berufshaftpflicht­versicherung kann Dir hier einen sehr guten Eindruck davon geben, welche Vertragsbedingungen besonders wichtig für Deine berufliche Tätigkeit sind. Auch Details hinsichtlich der Deckungssumme und ob eine rückwirkende Deckung vereinbart werden sollte, kann hierbei geprüft werden. Fordere ein individuelles Angebot zur beruflichen Haftpflichtversicherung an und schütze Dich vor der enormen finanziellen Belastung, die infolge eines Schadens entstehen kann. Mithilfe eines Berufshaftpflicht­versicherung Vergleich findest Du zudem schnell und unkompliziert heraus, welches Angebot nicht nur gute Leistungen, sondern auch einen günstigen Preis bietet.

Berufshaftpflicht
Die wichtigste Versicherung für Selbständige

In einer von der Versicherungsgesellschaft Generali in Auftrag gegebenen, repräsentativen Umfrage unter 506 Selbstständigen wurde die Berufshaftpflicht­versicherung als wichtigste Firmenversicherung für diesen Personenkreis ermittelt. Auf die Frage „Welche Versicherung ist bei einem Schadenfall in einem Betrieb am wichtigsten?“ gab fast die Hälfte der Befragten unter anderem die Betriebs- bzw. Berufshaftpflicht an. Dabei schätzen Gutverdiener mit einem Einkommen von über 2.500 Euro diese Versicherung als wichtiger ein (52%) als Umfrageteilnehmer, mit einem Verdienst unter 2.500 Euro (45%).

Ergebnisse

Die wichtigsten Versicherungen für Freiberufler und Selbstständige

Versicherungsart 
Betriebs-/Berufshaftpflichtversicherung48%
Rechtschutzversicherung41%
Vermögensschadenhaftpflichtversicherung39%
Betriebsunterbrechungsversicherung22%
Kfz-Versicherung20%
Gebäudeversicherung15%
Sach-/Inhaltsversicherung13%

Quelle: generali.de

Berufshaftpflichtversicherung Kosten
Was kostet die Berufshaftpflicht?

Wie hoch die Kosten für die Berufshaftpflichtversicherung ausfallen, ist von mehreren Faktoren abhängig. Eine pauschale Aussage dazu, wie viel die Berufshaftpflicht kostet, ist daher kaum möglich. Lese hier, was Du zu den Berufshaftpflichtversicherung Kosten wissen solltest.

Zunächst einmal solltest Du Dir nicht die Frage stellen, was die Berufshaftpflicht kosten wird, sondern was sie Dir im Ernstfall nützen kann. Da berufliche Risiken nicht über die Privathaftpflicht abgesichert werden können, ist die Berufshaftpflicht in vielen Berufen nämlich enorm wichtig und zum Teil sogar gesetzlich vorgeschrieben. Und ein zuverlässiger Versicherungsschutz, der Dir im Falle eines Falles enorm hohe Kosten abnehmen kann, wird Dir sicherlich einige Euro wert sein. Genau vorherzusagen, wie viel Du für die Berufshaftpflichtversicherung zahlen musst, gestaltet sich äußerst schwierig. Denn die Kosten für die Berufshaftpflicht variieren zum einen von Anbieter zu Anbieter und sind zum anderen von zahlreichen individuellen Faktoren des jeweiligen Versicherungsnehmers abhängig. Ein Vergleich der Berufshaftpflicht kann hier Abhilfe schaffen.

Wichtig

Wovon hängen die Kosten einer Berufshaftpflicht ab?

In allererster Linie ergeben sich die Kosten für die Berufshaftpflichtversicherung aus Deiner beruflichen Tätigkeit und dem damit zusammenhängenden Haftungsrisiko. Natürlich muss die Haftpflichtversicherung kalkulieren, wie teuer es sie zu stehen kommen würde, wenn Dir ein Fehler während der Ausübung Deines Berufes unterläuft. Um ein Risiko abzufedern muss der Anbieter möglichst genau planen, wie hoch dieses Risiko überhaupt ist. Die Kosten, die Rechtsanwälte durch eine kleine Unaufmerksamkeit verursachen können, können sich somit erheblich von den Kosten unterscheiden, die zum Beispiel durch einen Ärztefehler entstehen können. Für eine Berufshaftpflichtversicherung für einen Zahnarzt muss heutzutage wohl mindestens mit einer Jahresprämie zwischen 200 Euro und 300 Euro gerechnet werden. Die Prämien für die Berufshaftpflichtversicherung für Rechtsanwälte liegen deutlich höher.

Geld sparen

Berufshaftpflicht ist steuerlich absetzbar

Da es sich bei der Berufshaftpflichtversicherung um keine private Versicherung handelt, können Sie die Versicherungsbeiträge als Betriebsausgabe (Werbungskosten) bei der Steuererklärung anrechnen lassen. Handelt es sich bei der Berufshaftpflicht hingegen nur um eine Zusatzleistung einer bestehenden Privathaftpflicht, muss im Einzelfall geklärt werden, ob eine steuerliche Geltendmachung möglich ist.

Weitere Faktoren

Wer soll in welchem Umfang versichert werden?

Neben Art und Umfang der beruflichen Tätigkeit, die ein Versicherter ausübt, haben aber auch andere Faktoren einen Einfluss auf die Betriebshaftpflicht Kosten. Dazu zählen – je nach Anbieter – zum Beispiel der Jahresumsatz beziehungsweise die Höhe von Lohn oder Gehalt bei Arbeitnehmern. Unternehmer, die eine Berufshaftpflicht für sich und ihre Mitarbeiter abschließen, zahlen in der Regel entsprechend mehr als Einzelpersonen, die den Versicherungsschutz vereinbaren. Und nicht zuletzt spielt natürlich auch eine Rolle, welche Versicherungssumme im Vertrag festgeschrieben wird und welchen Versicherungsumfang der Kunde wünscht. Für eine niedrigere Versicherungssumme und geringere Leistungen musst Du selbstverständlich auch weniger zahlen. Doch statt hier einige wenige Euro pro Monat zu sparen, solltest Du vorrangig darauf achten, dass Du im Ernstfall über eine ausreichende Absicherung verfügst.

Wichtig

Berufshaftpflicht Kosten durch Selbstbehalt minimieren

Ähnlich wie bei der Privathaftpflicht können auch die regelmäßigen Berufshaftpflichtversicherung Kosten durch die Vereinbarung eines Selbstbehalts gesenkt werden. Bei der Berufshaftpflichtversicherung für Rechtsanwälte ist es zum Beispiel in der Praxis üblich, dass zwischen Versicherung und Versicherungsnehmer ein Selbstbehalt von 2.500 Euro je Versicherungsfall vereinbart wird. Sofern es dann dazu kommt, dass die Berufshaftpflicht in Anspruch genommen wird, muss der Versicherte die vereinbarte Selbstbeteiligung eigenständig aufbringen.

Kostenübernahme

Welche Kosten übernimmt die Berufshaftpflichtversicherung?

Die Kosten, die Du für eine zuverlässige Haftpflichtversicherung für den Beruf aufbringen musst, solltest Du einmal mit den Kosten vergleichen, die ohne einen entsprechenden Schutz im Haftungsfall auf Dich zukommen könnten. Je nach Beruf können durch einen kleinen Fehler, der jedem einmal unterlaufen kann, sehr hohe Kosten für Sach-, Personen- und/oder Vermögensschäden anfallen. Bist Du dann richtig versichert, so nimmt Dir die Berufshaftpflicht diese Kosten ab. Wenn Du einen Selbstbehalt vereinbart hast, musst Du maximal bis zur Höhe dieses Selbstbehaltes aus der eigenen Tasche zahlen. Den Rest übernimmt die Versicherung. Aus diesem Grund lohnt es sich wohl für die meisten, ein paar hundert Euro pro Jahr für die Berufshaftpflichtversicherung auszugeben.

Kosten vergleichen

Jetzt mehr über eine individuelle Berufshaftpflicht erfahren

Du willst wissen, was Dich die Berufshaftpflicht kosten könnte? Dann nutze Doch noch heute die Gelegenheit: Fordere ein persönliches Angebot für die Berufshaftpflicht an und lasse Dich von einem Experten die aktuell besten Tarife zeigen. Die Beratung zur Berufshaftpflicht kostet Dich nichts und hilft Dir dabei, ein optimales Angebot am Markt zu finden, das perfekt zu Deinen Bedürfnissen passt. Ein kompetenter Versicherungsexperte wird sich die Zeit für Dich nehmen und Dir Deine Fragen zu dem beruflichen Versicherungsschutz beantworten. Erfahre jetzt mehr zu Deinen persönlichen Berufshaftpflichtversicherung Kosten!

Bevor ein Unglück geschieht: Sichere Dich mit einer Berufshaftpflicht ab!

Berufs-, Dienst-, Betriebs- und Vermögens­schaden­haftpflicht?
Ganz ehrlich, wer soll da noch durchblicken? Dabei ist das Thema so wichtig für Dich und Deine berufliche Laufbahn.

Wir wollen Dir hier keine Versicherung aufschwatzen, die Du nicht brauchst. Ein ausreichender Schutz für Deinen Job ist aber so wichtig, dass Du dringend über einen Abschluss nachdenken solltest.
Nutze Deine Chance! Wir vermitteln erfahrene Finanzexperten, die Dir sagen können worauf es ankommt.

Ein Finanzexperte sitzt im Büro. Er wird mit Sicherheit einen passenden Tarif für Dich finden.

Unsere Experten helfen Dir!

  • Erfahre welche Leistungen wirklich relevant für Dich sind
  • Finde den besten oder günstigsten Tarif
  • Vermeide Schäden in Millionenhöhe
  • Wehre unberechtigte Ansprüche ab
  • Lass Dir Gerichts- und Anwaltskosten erstatten