Haftpflichtverischerung für Studenten

Der perfekte Schutz für Tollpatschige, Fettnäpfchentreter oder Opfern von Murphys Law!

Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen. Fällt Dir morgens das Butterbrot vom Tisch, landet es immer auf der falschen Seite. Das ist ärgerlich, aber nicht wirklich teuer. Schmeißt Du aber im Anflug morgendlicher Müdigkeit das Smartphone Deines WG-Mitbewohners herunter, sieht das schon anders aus. Teurer wird es, wenn Personen zu Schaden kommen. In solchen Fällen kannst Du schnell bis zur Rente Schadensersatz abdrücken. Willste nicht? Dann brauchst Du eine Haftpflichtversicherung.

Finde Deinen Experten!

Versicherungsvergleiche gibt es viele. Aber weißt Du wirklich worauf es ankommt? Schließlich willst Du kein Geld für Leistungen ausgeben, die Du gar nicht brauchst. Wir vermitteln erfahrene Finanzexperten an Dich. Finde heraus, was wichtig für Dich ist!

Eine gute Frage

Brauchen Studenten eine eigene Haftpflichtversicherung

Die private Haftpflichtversicherung zählt zu den wichtigsten Versicherungen, da sie einspringt, wenn Du Dich in Folge eines Schadens hohen finanziellen Forderungen gegenüber siehst. Gerade Studenten, die über kein eigenes Einkommen verfügen, kommen mit Schadensersatzforderungen geschädigter Personen schnell an ihre Grenzen.

Daher ist der Schutz der Haftpflichtversicherung für Studenten sehr wichtig. Dennoch müssen sie nicht zwingend selber eine Police abschließen. Haben die Eltern eine private Haftpflicht, ist der Nachwuchs unter bestimmten Voraussetzungen mitversichert. Du ist in der Regel versichert, wenn:

  • Du nach Deiner Schulzeit das erste Studium oder die erste Ausbildung begonnen hast.
  • Du Deinen Freiwilligendienst oder Dein Freiwilliges Soziales / Ökologisches Jahr absolvierst.
  • Du aktuell arbeitslos bist. (Je nach Versicherer mit zeitlicher Begrenzung)

Manche Anbieter legen zudem eine Altersgrenze fest, bis zu der die Kinder in der Haftpflicht der Eltern mitversichert sind. Als Student brauchst Du also erst ab einem bestimmten Alter beziehungsweise dem Ende Deines ersten Studiums eine eigene Haftpflichtversicherung.

Wichtig für Studenten
Eine sinnvolle Versicherung für Studenten über 25

Eine Haftpflichtversicherung ist dann notwendig, wenn Du nicht mehr im elterlichen Haushalt lebst oder älter als 25 Jahre alt bist. Wenn Du als Student eine Wohngemeinschaft oder eine eigene Wohnung beziehst, endet damit automatisch der Versicherungsschutz durch die Police Deiner Eltern.

Wichtig: Durch einen Privathaftpflicht Test findest Du heraus, wie Stiftung Warentest und Focus-Money die Kosten & Leistungen der Versicherer bewerten. So kannst Du Dir einen Überblick verschaffen und den passenden Tarif für Dich finden.

Haftpflichtversicherung Studenten Vergleich

Der Haftpflicht Vergleichsrechner

Hier kannst Du die Daten für Deine individuelle Beitragsberechnung eintragen:

Beispiel

Typische Schadensfälle des Studentenlebens

Wie schnell ein Missgeschick passieren kann, weiß jeder. Als unbedingt notwendig wird sowohl die private Haftpflichtversicherung als auch die Hausratversicherung empfohlen.
Wird bei einem Freund ein Glas Rotwein auf die Polstergarnitur umgekippt oder bei einer Studentenparty ein Brandfleck mit der Zigarette in den Teppich gebrannt, ist das nicht nur ärgerlich sondern meist auch teuer. Dies ist vermutlich noch kein kostenintensiver Sachschaden. Sollten jedoch Personen zu Schaden kommen, kann dieser schnell in die Millionenhöhe schießen. Es gilt, der Schadensverursacher haftet in unbegrenzter Höhe. Dann ist es beruhigend, dass die Haftpflichtversicherung den Schaden übernimmt und gegebenenfalls einer geschädigten Person zügig mit finanziellen Mitteln aus einer Versicherung geholfen werden kann.

Besteht kein Versicherungsschutz und der Student ist nicht zahlungsfähig, gestaltet sich die Kostenübernahme des notwendigen Bedarfs des Geschädigten recht schwer. Hier kommt die Ausfalldeckung und die Deckungssumme ins Spiel. Doch wie hoch sollte die Deckungssumme der privaten Haftpflichtversicherung sein? Hierbei ist zu beachten, dass die Deckungssumme drei Millionen Euro bei Personen- und Sachschäden, sowie 100.000 Euro bei Vermögensschäden nicht unterschreiten sollte. Da für nur ein paar Euro mehr die Deckungssumme für Personen- und Sachschäden erhöht werden kann, bietet sich eine Erhöhung auf zehn Millionen Euro an. Denn sollte eine Geschädigte Person Langzeitschäden davon tragen, wird die Versicherungssumme den lebenslangen Bedarf vermutlich nicht decken und der Student haftet mit seinem Privatvermögen und Einkommen.

Wichtiger Schutz in Notfallsituationen: Die Haftpflichtversicherung für Studenten

Kommt es zu einem Einbruch mit Vandalismus oder das Badewasser läuft über und von Etage zu Etage in die darunter liegenden Wohnungen, so kommt nicht selten ein Schaden von mehreren zehntausend Euro zusammen. Ähnlich verhält es sich bei Beschädigungen an der Wohnung, z.B. Fenstern oder Badewanne, auch hier würde die Haftpflichtversicherung den Schaden wahrscheinlich übernehmen. Seitens der Mieter oder des Hauseigentümers können dann Ansprüche geltend gemacht werden, die bis zu dreißig Jahren den Studenten in Regress nehmen könnten und neben Bafög und Studienkrediten auch diese Kosten ab dem ersten Job nach dem Studium beglichen werden müssten.

Studenten WG

Wann ist eine eigne Haftpflichtversicherung für WG's notwendig?

Wer noch bei seinen Eltern wohnt und sich in Ausbildung befindet, kann über die Haftpflichtversicherung der Familie (sofern vorhanden) abgesichert werden. Mit dem Auszug in eine eigene Wohnung oder WG verfällt aber dieser Versicherungsschutz. Dann muss eine eigene Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Diese ist schon für wenige Euro pro Jahr verfügbar. Wer in einer WG wohnt, dem hilft die Haftpflichtversicherung im Übrigen auch dann, wenn Mitbewohner Schadensersatzansprüche stellen.

Beispiel: Ein WG-Bewohner leiht sich Deinen Laptop. Bei der Benutzung verschüttet er ein Glas Wasser über das Gerät und beschädigt es dabei irreparabel. Du möchtest das Gerät natürlich ersetzt bekommen. Hier zahlt die private Haftpflichtversicherung.

Wann man die Haftpflichtversicherung gemeinsam nutzen kann

Nicht immer ist es notwendig ein Single-Police abzuschließen. Lebt man nicht in einer WG, sondern mit seinem Partner zusammen, kann man gemeinsam eine Haftpflichtversicherung abschließen. Dies ist in der Regel günstiger als zwei Einzelpolicen. Die einzige Bedingung: Beide Partner sind in der Wohnung gemeldet und führen einen gemeinsamen Hausstand. Normalerweise ist es auch möglich, den Partner in eine bestehende Single-Police aufzunehmen, wenn bereits eine Privathaftpflichtversicherung abgeschlossen wurde.

Gut zu wissen

Wie kann ich Die richtige Haftpflichtversicherung für Studenten finden?

Egal ob eine Partner-Police für unverheiratete Paare oder eine Singlepolice für WG-Bewohner: Es gibt erhebliche Preis- und Leistungsunterschiede. Daher lohnt es sich gerade für junge Menschen, die verschiedenen Angebote miteinander zu vergleichen. So lässt sich monatlich Geld sparen. Auch die Leistungen sollten Dir einen guten Rundum-Schutz garantieren. Eine Ausfalldeckung ist beispielsweise dann bares Geld wert, wenn Du selber geschädigt wirst. Besitzt dann der Schadensverursacher keine eigene Haftpflichtversicherung und die nötigen finanziellen Mittel um die Kosten zu begleichen, springt die eigene Haftpflichtversicherung ein.

Bevor ein Unglück geschieht: Sichere Dich mit einer Haftpflicht ab!

Ganz ehrlich: Wir wollen Dir hier keine Versicherung aufschwatzen, die Du nicht brauchst. Eine Haftpflichtversicherung ist aber so wichtig, dass Du dringend über einen Abschluss nachdenken solltest.

Denn ein Haftpflichtschaden entsteht schneller als Du denkst. Im schlechtesten Fall zahlst Du bis an Dein Lebensende für einen Fehler, der Dir in einem Moment der Unachtsamkeit passiert ist. Das ist menschlich, aber auch teuer! Letzteres kannst Du mit einer guten Haftpflichtversicherung vermeiden.

Ein Finanzexperte sitzt im Büro. Er wird mit Sicherheit einen passenden Tarif für Dich finden.

Unsere Experten helfen Dir!

  • Erfahre, welche Leistungen wirklich relevant für Dich sind
  • Finde den besten oder günstigsten Tarif
  • Vermeide Schäden in Millionenhöhe
  • Wehre unberechtigte Ansprüche ab
  • Lass Dir Gerichts- und Anwaltskosten erstatten